Willkommen auf der Homepage des SV Blau Weiss Greußen e.V.!
Verein
Fußball - Herren
Fußball - Jugend
Besucher
 
» online 2
» heute 18
» gestern 72
» rekord 625

» gesamt 180.755
(seit 17.07.2006)
Freundschaftsspiel 28.08.2013
SV Blau Weiß Greußen
1:18 (0:11)
FC Rot-Weiß Erfurt


Mittwoch, 28. August 2013, 18.00 Uhr


Fußballfest mit Rot-Weißer Torflut


Vorweg: Die Zielstellung der Blau-Weißen, nicht unbedingt zweistellig zu verlieren, konnte leider nicht realisiert werden. Doch die Fußball-Veranstaltung an sich - da waren sich Offizielle und Zuschauer einig – war ein voller Erfolg. Nach dem Gastauftritt im Jahr 2011 gastierte der FC Rot-Weiß Erfurt erneut in Greußen, mit freundlicher Unterstützung von Co-Sponsor „Greußener Salami- und Schinkenfabrik GmbH“ und ihrem Geschäftsführer Roman Leitl. Sorgenfalten zeigten sich bei den Gastgebern etwa eine Dreiviertelstunde vor dem Anpfiff. Ein heftiger Regenschauer zog über die Stadt und trübte zunächst die Stimmung. Doch zwanzig Minuten vor Anpfiff war alles vorbei, und als die Sonne heraus kam, war der Weg für einen schönen Fußball-Abend geebnet…

Vor dem Anpfiff durch Schiedsrichter Patrick Hofmann (Straußfurt) richteten Erfurts Sportvorstand Alfred Hörtnagl, Greußens Bürgermeister René Hartnauer und Stadion-Sprecher Horst Laue noch einige Worte an die Zuschauer. Vor Beginn der Partie wurde von Seiten der Blau-Weißen auch noch Lars Bauer, der die Salamistädter in den letzten 3 Jahren trainiert hatte, geehrt. Robert Ränke, im Sommer zum Landesklasse-Aufsteiger Bad Frankenhausen gewechselt, wurde vor seinem „alten“ Publikum gebührend verabschiedet. Mit etwa 6 Minuten Verspätung konnte die Partie dann schließlich durch Schiedsrichter Hofmann angepfiffen werden. Ihm assistierten Christian Georgi und Christoph Rippchen an der Linie.
 

Thomas Adelmey im Zweikampf mit Erfurts Okan Derici

Erfurts neuer Walter Kogler schickte im ersten Abschnitt eine gute Mischung aus Stamm-, Reserve- und Nachwuchsspielern aufs Feld. Der Kader der Landeshauptstädter hat sich in den vergangenen 2 Jahren stark verändert, nur Patrick Göbel, Kevin Möhwald, Maik Baumgarten und Nils Pfingsten-Reddig waren beim Gastauftritt 2011 in Greußen dabei. Blau-Weiß-Coach Norbert Isserstedt hatte 20 Spieler im Kader, musste aber auf Kapitän Björn Zimmermann und den Vorsaison-Torschützenkönig der Kreisoberliga, Hansgeorg Steinmetz (20 Treffer), verzichten. Bereits der erste Angriff der Erfurter nutzte Okan Derici zur Führung (0:1/3.). Derici war im Sommer von Galatasaray Istanbul zu den Rot-Weißen gekommen. Einen Gewaltschuss von Mijo Tunjic hielt Greußens Torwart Thomas Fuchs-Götze stark – nach der sich anschließenden Ecke schoss Kevin Möhwald über das Tor (8.). Nach einem Freistoß traf Sydney Bazonzila zum 0:2 (9.). Nun ging es Schlag auf Schlag. Zuerst drückte Mijo Tunjic den Ball nach einer Derici-Eingabe zum 0:3 über die Linie (11.), dann traf Tunjic direkt nach Wiederanpfiff nach Vorarbeit von Bazonzila zum 0:4 (12.). Eine sehenswerte Doppelpass-Stafette im Greußener Strafraum schloss Marco Engelhardt zum 0:5 ab (19.). Für Greußen rückte nun Christian Gunkel ins Tor, denn Trainer Isserstedt wollte allen Blau-Weiß-Torhütern die Möglichkeit geben, etwas Spielpraxis zu sammeln. Auf Greußener Seite gab Thomas Adelmeyer den ersten Torschuss ab – der landete aber über dem Tor (21.). Okan Derici erhöhte auf der Gegenseite zum 0:6 (22.) und Tunjic, der im Alleingang Torwart Gunkel umkurvte, erzielte mit dem 0:7 seinen dritten Treffer (25.). Beim 0:8-Schuss von Erfurts Sturmjuwel Sebastian Stolze war Gunkel noch dran (33.). Der hohen Laufbereitschaft und sehr disziplinierten Spielweise der Rot-Weißen hatten die Gastgeber kaum etwas entgegenzusetzen. Nachdem Patrick Göbel knapp am langen Pfosten vorbei zielte, machte es Derici nach einer Tunjic-Flanke besser (0:9/42.). Direkt nach Wiederanpfiff machte erneut Mijo Tunjic mit einem Schuss ins lange Eck die Zehn voll (42.) und nur 2 Minuten später machte Tunjic mit dem 0:11 den Halbzeitstand fest (44.). Tunjic, mit 5 Treffern bester Erfurter Torschütze in dieser Partie, wird den Rot-Weißen am Samstag gegen den MSV Duisburg allerdings wegen einer Spielsperre nicht zur Verfügung stehen.
 

Christopher Mackrodt (Greußen) und Patrick Göbel (Erfurt)

In der Halbzeitpause hatten fünf Zuschauer des Spiels die Möglichkeit, sich im Elfmeterschießen gegen Erfurts Stamm-Torwart Philipp Klewin auszuprobieren. Renold Jacob aus Greußen, der bemerkenswerterweise barfuß antrat, verwandelte als einziger alle drei Versuche und gewann das Zuschauer-Elfmeterschießen. Als Preis erhielt er einen Ball mit den Unterschriften der Erfurter Profis.

Erfurt-Coach Walter Kogler stellte für die zweite Hälfte mit Johannes Bergmann, Niklas Kreuzer, Aykut Öztürk, Jonas Nietfeld, Nils Pfingsten-Reddig, Rafael Czichos, Marius Strangl und Maik Baumgarten gleich 8 frische Akteure auf. Den ersten Torschuss im zweiten Abschnitt hatten die Gastgeber – wieder war es Thomas Adelmeyer (47.). Auf Erfurter Seite führte sich Aykut Öztürk gut ein und erzielte das 0:12 (48.). Mit Denis Unrein (für Martin Wagner) und Torhüter Martin Löser (für Christian Gunkel) vollzog Greußen zwei Spielerwechsel. Für Rot-Weiß erhöhte Strangl auf 0:13 (55.). Greußen wurde in der Offensive etwas mutiger, der letzte Pass gelangte aber jeweils nicht ans Ziel. Auf der Gegenseite traf Rafael Czichos zum 0:14 (58.). Fast das Greußener Ehrentor - doch das Bein eines Erfurters klärte rechtzeitig (60.). Als vierter Torhüter auf Greußener Seite kam nun Philipp Fuhrmann für Löser in die Partie. Marius Strangl traf für die Rot-Weißen zum 0:15 (72.). Dann erneut eine Chance für die Salamistädter, doch war Christopher Mackrodt’s Querpass zu schwach und wurde von Torwart Kornetzky weggefangen (76.). Doch dann wurde es laut im Rund – der eingewechselte John Petri setzte sich gegen Kornetzky durch, schob aus spitzem Winkel zum 1:15 ein und versetzte die Greußener Anhänger in Jubelstimmung (80.). Direkt nach Wiederanpfiff ließ Jonas Nietfeld dem Ehrentreffer das 1:16 folgen (80.). Greußens Keeper Philipp Fuhrmann konnte anschließend zweimal überragend parieren. Nietfelds 1:17 (85.) und Niklas Kreuzers Flachschuss zum 1:18 (87.) setzten den Schlusspunkt in dem überaus fair geführten Freundschaftsspiel zwischen dem Kreisoberligisten Greußen und dem Drittliga-Profis aus Erfurt.
 



Erfurt blieb in diesem Spiel nicht nur in dieser Szene obenauf
 

Nach dem Spiel hatten die Zuschauer und zahlreich anwesenden Kinder die Möglichkeit, Autogramme der Rot-Weiß Profis zu ergattern und das ein- oder andere kurze Gespräch zu führen. Insgesamt war es ein durch und durch gelungener Fußball-Abend, bei dem es sowohl auf, als auch neben dem Platz völlig friedlich ablief.
 

Aufstellung SV Blau Weiß Greußen:
1 Thomas Fuchs-Götze (19./ 21 Christian Gunkel (71./ 19 Patrick Fuhrmann)) - 2 Kevin Mangana (67./ 17 Martin Radlinski) - 3 Matthias Groppe - 4 Lars Bauer (55./ 12 Marcel Teichmüller) – 5 Martin Wagner (46./ 15 Chris Coenen) - 6 Christopher Mackrodt - 7 Steffen Steinecke - 8 Eric Engler (59./ 13 Miguel Häring) - 14 Andreas Blume - 10 Christian Herich (63./ 18 Denis Unrein) - 11 Thomas Adelmeyer (71./ 16 John Petri)

Aufstellung FC Rot-Weiß Erfurt:
16 Jean-Francois Kornetzky – 2 Sydney Bazonzila – 5 Stefan Kleinheismann (46./ 10 Aykut Öztürk) – 13 Mario Fillinger (26./ 7 Niklas Kreuzer) – 14 Kevin Möhwald (46./ 30 Morten Nielsen) – 11 Sebastian Stolze (46./ 3 Johannes Bergmann) – 21 Jens Möckel (46./ 22 Nils Pfingsten-Reddig) – 23 Marco Engelhardt (46./ 33 Rafael Czichos) - 5 Okan Derici (46./ 20 Jonas Nietfeld) - 9 Mijo Tunjic (46./ 39 Maik Maumgarten) – 36 Patrick Göbel (46./ 34 Marius Strangl)

Gelbe Karten:
keine

Tore:
0:1 Okan Derici (3.)
0:2 Sydney Bazonzila (9.)
0:3 Mijo Tunjic (11.)
0:4 Mijo Tunjic (12.)
0:5 Marco Engelhardt (19.)
0:6 Okan Derici (22.)
0:7 Mijo Tunjic (25.)
0:8 Sebastian Stolze (33.)
0:9 Okan Derici (42.)
0:10 Mijo Tunjic (42.)
0:11 Mijo Tunjic (44.)
0:12 Aykut Öztürk (48.)
0:13 Marius Strangl (55.)
0:14 Rafael Czichos (58.)
0:15 Marius Strangl (72.)
1:15 John Petri (80.)
1:16 Jonas Nietfeld (80.)
1:17 Jonas Nietfeld (85.)
1:18 Niklas Kreuzer (87.)

Schiedsrichter: Patrick Hofmann (Straußfurt) / Christian Georgi / Christoph Rippchen
Zuschauer: 1041

 

 


Kreisfußballausschuss Nordthüringen - Aktuelles RSS-Feed

 




Projekte
« Kletterwand
« Extremismus
« Vereinsgebäude
Rehasport
« News
« Termine
« Sportstätten
« Kontakt
Basketball
Gymnastik
« News
Geburtstage
» in 6 Tagen
Gerd Götze
wird 54 am 09.09.
» in 9 Tagen
Nils Hartnauer
wird 35 am 12.09.
» in 10 Tagen
Miguel Häring
wird 22 am 13.09.